Website im Testbetrieb

Bildbasierte 3D-Modellierung

noch nicht erschienen

Vom Foto zum 3D-Druck

Ein Foto stellt einen Datencontainer mit hoher Informationsdichte dar. Farbinformationen werden in einer Bildmatrix registriert. Neben den radiometrischen Werten ist für das Bild aber auch eine Tiefenmatrix zu berechnen. Aufgrund dieser geometrischen Information können dreidimensionale Koordinaten im Objektraum bestimmt werden. Aus der Punktwolke entsteht durch Vermaschung benachbarter Punkte ein virtuelles Modell.

Mit der Verfügbarkeit leistungsfähiger Digitalkameras, Rechnertechnologie und Open-Source Software werden die Anwendungen nicht nur Spezialisten vorbehalten, sondern auch im semi-professionellen Bereich und dem heute wieder entdeckten Do-it-yourself-Sektor interessant. Die Photogrammetrie empfiehlt sich auch für Aufgaben, die sonst von scannenden Verfahren mit strukturiertem Licht oder Lasertechnologie durchgeführt werden. Der wesentliche Vorteil von RGB-Kameras liegt in der sehr flexiblen Aufnahmetechnik mit deutlich weniger aufwendigen Sensoren.

Dieses Buch ist für Anwender aus Anwendersicht geschrieben und erläutert den Einsatz aktueller Techniken anhand von Arbeiten aus Architektur und Denkmalpflege und mit musealen Objekten.

Die Zielgruppen: Schüler und Studierende, Praktiker, DIY-Freaks

Der Autor: Prof. Dr.-Ing. Günter Pomaska lehrte Vermessungskunde und Datenverarbeitung an der Fachhochschule Bielefeld. Aktuelle Tätigkeitsfelder sind Photogrammetrie und Programmierung.

Das Erscheinungsdatum: Buch und Internetpräsenz erscheinen zum Herbst 2016